Warum braucht es Jugendparlamente?

In Jugendparlamenten können Jugendliche direkt und nachhaltig am politischen Leben teilnehmen. Somit betreiben Jugendliche für Jugendliche Jugendförderung. Gleichzeitig wird dadurch das politische Milizsystem der Schweiz gestärkt und den Jugendlichen eine praxisorientierte politische Bildung geboten.

4 Gründe für ein Jupa

Staatspolitische Kommission des Ständerates

Jugendparlamente sind wertvolle Einrichtungen, in denen sich Jugendliche mit politischen Fragen auseinandersetzen und sich dazu äussern können. Sie wirken integrierend und dienen dem Ziel, aus Jugendlichen mündige, verantwortungsbewusste und aktive Staatsbürgerinnen und Staatsbürger zu machen.

Marc Häusler, stv. Regierungsstatthalter Amt Oberaargau, SVP

Ich finde, Jugendparlamente übernehmen in unserer Gesellschaft eine wichtige Rolle. Sie ermöglichen es, junge Erwachsene für die Aufgaben der Politik zu sensibilisieren und ihr Interesse am „aktiven Politisieren“ zu wecken. Die heutige politische Realität in den Gemeinden sieht leider so aus, dass immer weniger Menschen bereit sind, Exekutivfunktionen zu übernehmen. Genau hier können die Jugendparlamente eine entscheidende Rolle übernehmen und jungen Erwachsenen aufzeigen, dass politisches Arbeiten für das Gemeinwohl durchaus spannend sein kann. So gesehen ist die Mitarbeit in einem Jugendparlament eine optimale Vorbereitung für eine spätere Übernahme eines politischen Amts.

Damian Müller, Kantonsrat FDP Luzern

Die Wörter "Jugend" und "Politik" sind keine Gegensätze, sondern verbinden die Politik mit der Gesellschaft. Es ist wichtig, dass sich junge Menschen früh mit der Politik beschäftigen. Nur so kann gewährleistet werden, dass das politische Milizsystem weitergeführt wird und sich die Gemeinden, Regionen und das Land weiterentwickeln können. Sport- und Musiklager und viel anderes mehr geben der Jugend die Möglichkeit, sich nach ihren Wünschen weiterzuentwickeln. Die Förderung in der Politik hingegen bleibt bis heute vielerorts auf der Strecke. Ein Jugendparlament ist ein Schritt in diese Richtung.

Agenda

Keine Nachrichten verfügbar.

Jugendparlamente fördern

  • eine lebendige, echte und nachhaltige politische Partizipation der Jugendlichen.
  • das Engagement und die Selbstinitiative von Jugendlichen.
  • verantwortungsbewusste und aktive StaatsbürgerInnen.
  • den politischen Nachwuchs für das politische Milizsystem.
  • Sachpolitik und das Konkordanzsystem.
  • eine praxisorientierte politische Bildung.
  • eine Jugendförderung und eine Jugendpolitik von der Jugend für die Jugend.
  • politische und gesellschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Generationen.